Fünf Tote bei Amoklauf in US-Fabrik -

Zweite Zusammenfassung (mit Hintergrund zu Täter, Einzelheiten)

Utl: Täter war des Diebstahls überführt worden

Melrose Park/USA (AP) Bei einem Amoklauf in einer Fahrzeugfabrik in der Nähe von Chicago sind am Montag fünf Menschen, darunter auch der Täter, getötet worden. Vier weitere Personen wurden verletzt. Bei dem Täter handelt es sich laut Behörden um einen Fabrikarbeiter, der beim Diebstahl ertappt worden war und am (morgigen) Dienstag eine fünfmonatige Haftstrafe antreten sollte.

Weitere Einzelheiten zu den Opfern und zum Hergang der Schießerei im Motorenwerk des größten US-Lastwagenproduzenten, Navistar, lagen wollten die Behörden zunächst nicht nennen. In dem Werk arbeiten rund 1.400 Menschen.

»Ich hörte jemanden rufen, da ist ein Mann mit einer Waffe im Hauptgang«, berichtete der 24-jährige Arbeiter Martin Reutimann. Erst habe er es nicht geglaubt, aber dann seien Leute an ihm vorbei gerannt. Über sein Mobilfunkgerät habe er dann den Notruf 911 alarmiert. In dem Firmenteil werden die Motoren getestet.

Erst vor eineinhalb Monaten hatte ein Softwareprogrammierer der Firma Edgewater Technology sieben Menschen erschossen. Ursache soll damals eine Anordnung der Steuerbehörde gewesen sein, ein Teil seines Lohns zwecke Rückzahlung von Steuerschulden zu pfänden.

Ende..

AP/491,rd/mi